Montag, 2. Januar 2017

Neues Projekt: Die Wäschekammer

Da mein Beatrix Potter Laden so gut wie fertig ist, habe ich mir selbst erlaubt, mit einem neuen Projekt anzufangen. Der Arbeitstitel ist "Die Wäschekammer". Geplant habe ich einen Laden herzustellen für gebrauchte und neue Haushaltswäsche. Dabei gibt es nicht nur fertige Waren, sondern auch das Material zur Herstellung. Also ein spezielles Kurzwarengeschäft.Allerdings nur in den Farben Rot, Weiß und Creme.

Bei Pinterest habe ich eine Pinnwand mit ganz vielen Ideen erstellt. Ich bin selber gespannt, was ich davon in Mini umsetzen kann.

Vor Jahren habe ich mal eine Anleitung erstellt für ein Nähkörbchen - das kann ich jetzt wieder gebrauchen.






Der Korpus besteht aus 1 mm dicker Graupappe. Hier habe ich den Rücken eines Schreibblocks verwendet. Zugeschnitten werden die Teile mit Cutter und Lineal.  Durch die Paralleleinteilung braucht man nichts mit Bleistift vorzeichen, sondern kann gleich loslegen.




Boden 2,8 x 2cm, Deckel 3 x 2,2 cm
Je zweimal die Seitenteile: 2,8 x 1,2cm und 2,2 x 1,2 cm


Zum Zusammenkleben eigent sich Tacky - und ein Flachpinsel. Damit lässt sich der Kleber schön gleichmäßig auftragen. 

Den Boden gleichmäßig mit Kleber bestreichen ...

... und auf den Stoff kleben.

Auch alle Seitenteile werden auf den Stoff geklebt. Nahtzugaben beachten und genug Platz lassen.

Bei den Seitenteilen wird an drei Seiten der Stoff mit Nahtzugabe zugeschnitten.
Ecken wegschneiden, und den Stoff umklappen und festkleben.

Beim Boden kann der Überstand einfach mit der Schere weggeschnitten werden.

Zuerst klebt man die beiden langen Seiten an den Boden fest.

Und dann kann man die beiden kurzen Seiten aufkleben.

Im Inneren sieht das Körbchen schon mal ganz gut aus, alles ist mit Stoff überzogen.

Und so sieht es dann von aussen aus...noch nicht ganz so schön - aber wir sind ja auch noch nicht fertig.

Den Deckel polstere ich innen mit etwas Volumenvlies. Dann kann man später in den Deckel Nadeln stecken..

Einfach auflegen und mit der Schere zuschneiden. Das Vlies sollte kleiner sein als der Deckel.

Auch hier wieder mit Stoff überziehen, und den Stoff auf der Aussenseite festkleben.

Alle Teile sind jetzt mit Stoff überzogen.



Den Deckel auflegen. Das Seidenband als Scharnier auf Deckel und Hinterseite kleben.


Für den Verschluß Band knicken und aufkleben.

Dann wird Hutstroh aufgeklebt. Der Boden macht dabei den Anfang. Alles mit Tacky einpinseln und dann in Reihen das Band aufkleben.

Sieht noch etwas wild aus....

Aber so stellt man sicher das der Boden komplett überklebt ist.

Wenn alles gut getrocknet ist, den Überstand mit der Schere abschneiden.

Und dann mit dem Korpus weitermachen. Ich fange hinten in der Mitte an.

Und dann wird das Stroh stückchenweise aufgeklebt. Zwei Reihen genügen.

Beim Deckel gilt die gleiche Vorgehensweise wie für den Boden.

Nun wird der Deckel noch mit Borte eingefasst. Dazu die Borte mit Kleber bestreichen, und auf den Deckelrand kleben.

So sieht der Deckel dann aus.

Auch der Korpus bekommt noch eine Verzierung mit Borte

Und schon ist das Körbchen fertig.

Alle hier verwendeten Materialien wie Stoff, Seidenband, Hutstroh und Borte sind von www.little-trimmings.co.uk

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Basteln!

1 Kommentar:

  1. Happy New Year, and thanks for sharing this lovely tutorial!

    AntwortenLöschen