Montag, 24. April 2017

Roombox


Vor wenigen Tagen hatte ich beruflich in Stuttgart zu tun. Auf dem Weg zu meinem Hotel bin ich an „Deko Meier“ vorbeigekommen – was für eine Freude! Eigentlich wollte ich nur 2-3 Holzleisten mitnehmen um für Rheda Spiegel-Bastelsets herzustellen. Natürlich habe ich dann eine Vielzahl von unterschiedlichen Leisten mitgenommen, und ein Stück 1 cm dickes Styrodur. Einer spontanen Eingebung folgend hatte ich das Bild eines tolles „Fleurs de Paris“ Displays vor Augen. Die Platte hat gut in meinen Koffer gepasst, nur die Holzleisten haben rausgeguckt, und für fragende Blicke gesorgt.
Geplant hatte ich ein kleines Display zu bauen, um die Möbel und Minis für Rheda anschaulich präsentieren zu können. Glücklicherweise hatte ich sogar noch eine Tube speziellen Kleber im Haus, und konnte direkt loslegen. Geplant hatte ich die Wände komplett mit Finnpappe zu vertäfeln, bzw. zu bekleben.
Für den Boden wollte ich die dünnen dunkelbraunen Holzleisten nehmen, die eigentlich für das Dorfpuppenhaus gedacht waren. 

Also sagen wir mal so, ich habe das Ding fertig gemacht. Aber ich glaube nicht, dass ich nochmal was komplett selber bauen werde....oder zumindest nicht mehr aus Styrodur.
Ich konnte meine Gedanken tatsächlich umsetzen, sowei so gut, aber schön ist anders!

Hier die Bilder:

Hier war ich noch sehr fröhlich, denn der Grundkasten sah ganz gut aus
Fest verklebt und mit Zahnstochern fixiert

Vertäfelung aus Finnpappe

Rückwand mit dem Kleber verspachtelt

Alles in creme angestrichen
Mehrfach in creme angestrichen, denn das Blau schimmerte ständig durch....
Schön beschmuddelt. Für den Fußboden die Vorlage aus dem Dorfpuppenhaus genommen
Hier die dazu gehörigen Holzstreifen - ich war immer noch recht fröhlich
Gar nicht mehr fröhlich...durch die viele Farbe hat sich dich Tapete nicht mehr gleichmäßig glatt aufkleben lassen. Ich hatte noch nie Luftblasen unter der Tapete.
Die Holzstreifen lassen sich nur sehr sehr schwer aufkleben. Die Dinger sind zu dünn und wellen sich an den Rändern nach oben, das hat das Aufkleben arg erschwert....
Immer wieder musste ich die Streifen wieder abziehen, in Kleber ertränken damit es überhaupt hielt
Den Rand konnte ich nur mit dem Styrodur Kleber anbringen, ich dachte die weissen Ränder schmirgel ich weg und übermale es dann.....
Ungleichmäßiger Boden
Gewellte Tapete
Cremewachs aufgetragen-  hat wenigstens den Boden zum Glänzen gebracht
Die wellige Tapete versiegelt
Und beschmuddelt
Details der Schmuddelecken

Eingerichtet sieht es aber ganz gut aus


Ich denke aber nach Rheda werde ich mir dann doch einen Holzkasten zulegen.....

Kommentare: