Mittwoch, 2. Mai 2018

DIY Etagere aus Plastiktellern und Nail Art Stickern





Meine Tante hat mir mal eine Etagere aus einer alten Sammeltasse geschenkt, mit dem Hinweis dass ich doch auch mal sowas machen könnte. Ob Sie dabei auch 1:12 im Sinn hatte?


Ich jedenfalls schon!


Deshalb hier meine Miniinterpretation:


Es ist gar nicht schwer diese Miniatur nachzuarbeiten. Wie immer braucht man vor allem Geduld wegen der Trocknungszeit zwischen den verschiedenen Arbeitsschritten.



Man braucht:







Das Plastikgeschirr wird mit einem Handbohrer gelocht. Ich lege die Teile dazu auf eine Unterlegscheibe aus meinem Dremel-Zubehör.





Die ersten Plastikteile habe ich übrigens mit dem Dremel gelocht. Keine gute Idee! Das Plastik schmilzt dabei nämlich, und man kriegt die Reste nicht wieder runter vom Bohrer….Keramikgeschirr habe ich probiert, aber da komme ich mit dem kleinen Elektrobohrer nicht durch – und ich hatte auch zuviel Angst dass mir alles um die Ohren fliegt wenn ich ehrlich bin.


Aber mit dem Plastik klappt es wirklich gut.


Dann werden die Sticker auf dem Geschirr angebracht. Gut durchtrocknen lassen, und dann überlackieren.





Ich habe einen speziellen Decallack verwendet. Vermutlich kann man auch Nagellack nehmen. Wichtig ist hier nur, das der Lack wasserfrei ist. Sonst löst sich das Wasserschiebebild wieder ab. Wieder trocknen lassen, und den Rand mit Edding verzieren – und wieder trocknen lassen. Da die Teile gelocht sind, kann man diese auf einen Zahnstocher pieksen, dann kann man die Teller leichter bemalen, und zum Trocknen wegstellen.








Ich habe mir zuerst eigene Decals gemacht. Nur leider habe ich es nicht geschafft den gesamten Teller Blasen- und faltenfrei  zu verzieren. Und dass obwohl die vorgeschlagenen Hilfsmittel des Herstellers benutzt habe. Dann habe ich die Fingernagelbilder entdeckt. Die gibt es nämlich auch als Wasserschiebebilder.


Wenn das Geschirr fertig ist, können die Teile miteinander verklebt werden. Dafür erst den Nietstift durch die Perlkappe ziehen, und die beiden Teile miteinander verkleben. Dann den Telleraufziehen und mit dem Fuß verkleben. Röhrchen aufziehen und unter den nächsten Teller kleben.












Überstand wegschneiden, dann das letzte Röhrchen einkleben. Und den Abschluß oben aufsetzen.


Und fertig! Schwierig ist es nicht, dauert nur wegen der Trocknungszeiten einige Stunden.


Und wer mag, kann das restliche Geschirr ebenfalls dekorieren und die Kaffeetafel anrichten.



Kommentare:

  1. Gracias Michaela por este fantástico tutorial.
    Ha quedado un expositor precioso.
    Un abrazo

    AntwortenLöschen
  2. I've made these trays many times and for many years, but I learned something NEW from you today Michaela. I would normally use the soup bowl as the top tray but I Really love the look of the cup and saucer as you have demonstrated! I also never thought to use a washer as a guide for drilling the center holes which makes perfect sense now that I see how on target your hole all are. Well Done and THANK YOU for your Beautiful Tray tutorial and for your invaluable tips too! :))

    AntwortenLöschen
  3. Ideen muß man haben und natürlich jede Menge "Zeug" im Vorrat.
    Auf den Fotos sieht deine Etagere wie Porzellan aus.
    Ganz toll geworden !!
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  4. Un expositor precioso, perfecta interpretación.Gracias por el tutorial. Besos:-)

    AntwortenLöschen
  5. Wonderful! Thanks for the tutorial.

    AntwortenLöschen