Samstag, 4. April 2020

DIY: Gerbera




Heute habe ich uns von Markt einen Strauss pinker Blumen mitgebracht. Natürlich nicht ohne Hintergedanken. Statt mir die Blumen nur im Internet anzugucken, möchte ich gerne die echten Pflanzen in der Hand haben.

Meine erste Blumen ist die Gerbera. Eine, wie ich finde, sehr dankbare Pflanze um sie als Miniatur anzufertigen. Es gibt sie in vielen Farben, und es scheint auch relativ leicht machbar. Und da ich zur Zeit hauptsächlich Stanzer für Blütenblätter , und kaum welche für das Blattgrün habe, ist die Gerbera da ideal.




Was braucht man?

Aus braunem Papier kleine braune Kreise stanzen. Das ist der mittlere Teil der Blüte.

3 cm lange papierumwickelter Draht. Gerbere habe relative dicke Stengel. Ich hatte nur Draht ohne Größenangabe da, den habe ich einfach genommen.



 Für die Blütenblätter eigenen sich viele Farben.

Ich habe das satte Pink verwendet. Dazu die abgebildeten Stanzer. Das ist die kleine Blüte, und der Olba Handlocher.





Das sind diese kleinen Blüten. 
Von jedem dieser Blütenstanzteile braucht man 3 Stück.





Ausserdem nutze ich noch Pastelkreiden, einen weichen Pinsel, Radiergummie, Zahnstocher, Prickelnadel, Prägestift.





Zuerst habe ich die kleinen braunen Kreise auf den Draht geklebt.





 Dann viele kleine Blüten ausgestanzt.




Diese werden auf dem Radiergummi gerundet und in der Mitte gelocht.






Dann werden die drei kleinsten Blüten auf den Draht gezogen und mit wenig Tacky festgeklebt.







Dann ein ganz wenig gelb auf die pinken Spitzen geben. Und dann die nächst größere Blüte prägen und ebenfalls aufziehen und festkleben.




 Die äußeren Blütenblätter werden erst an den Spitzen geprägt, dann umgedreht und die Mitte geprägt und gelocht, damit man auch diese aufziehen kann. Dabei darauf achten, das die Spitzen versetzt sind.






Und so sieht es dann aus






Und von oben





 Mit dem Sternchenhandlocher noch die grünen Sterne ausstanzen, ebenfalls prägen. lochen und unter die Blüte kleben.






Und so sollte es dann aussehen.






Die (fast) gfertigen Blüten





Und hier der Vergleich mit meiner heute gekauften Blume






Nicht schlecht, oder?





Zu guter letzt töne ich die äusseren Blätter noch etwas ab, und zwar mit einer Farbe die heller ist als das Papier. 





Einfach die Farbe mit den Pinsel aufnehmen und am Rand entlang auftragen. 





Mal zum Vergleich: beide Pflanzen habe ich aus dem gleichen Papier gemacht. 

Und nun viel Spaß beim nacharbeiten - und bleibt gesund!


Montag, 23. März 2020

Meine ersten Tulpen

Nach den ersten Erfolgen, habe ich mich an die nächste Pflanze gewagt: Tulpen









Einen passenden Stanzer für die Blüten hatte ich sogar da. Das Blattgrün habe ich mit der Schere ausgeschnitten.

Und da ich noch einige Farben Origamipapier habe, kann ich noch weitere machen. Wer weiß, vielleicht schaffe ich es ein nächstes UFO fertig zu stellen, einen kleinen Marktwagen mit Blumen.




Samstag, 21. März 2020

UFO: Blumen basteln

Eigentlich hätte gestern ein Treffen der Minimacher stattfinden sollen. Aber statt dessen hat jeder für sich gebastelt.

Ich habe mir vorgenommen etwas zu machen, dass ich normalerweise nicht basteln würde: Blumen.
Obwohl ich einige Kits angehäuft habe, liegen diese seit Jahren unbeachtet in einer Kiste.

Angefangen habe ich mit Rosen. Dazu hatte ich mal vor über 8 Jahren einen Workshop in Bremen gemacht. Und das Material stammt noch aus dieser Zeit.





Ich habe den ganzen Abend gewerkelt, und dise wenigen Blumen geschafft. Man braucht wirklich viel Geduld.
Was man hier nicht sehen kann, ist dass die Blumen zum Schluß noch mit Pastelkreide etwas abgetönt habe. Damit Schattierungen zustande kommen.

Dieses Wochenende mache ich weiter. Vielleicht traue ich mich dann sogar an eins von denen:


Montag, 16. März 2020

WIP: Green Living - Der Fußboden und eine erste Stellprobe

Bevor ich die Box zusammen geklebt hatte, habe ich ein Schnittmuster abgezeichnet.


Für den Fußboden habe ich Reste verwendet. Gut dass ich die Abschnitte der fertigholzböden nie wegschmeiße.



 Der Holzboden ist selbstklebend. Ich habe die Leisten einzeln abgezogen und auf das Schnittmuster geklebt. Die Reste hätten sonst sehr gestückelt ausgesehen.



 So schaute es von der Rückseite aus. Den Überstand konnte ich mit einer Schere wegschneiden.


 Die Kanten musste ich dann noch nachschleifen.


 Und so sieht es dann aus. Der Boden wird ggf. nochmal angeschliffen, damit es nicht ganz so neu aussieht.

 Der erste Eindruck ist für mich schon sehr überzeugend. Meine Versuche Fußleisten auf Gehrung zuzuschneiden sind erstmal gescheitert.



Die erste Stellprobe. .......ich bin schon sehr begeistert.

Sonntag, 15. März 2020

WIP: " Green Living"

Wenn es um Minis geht, dann habe ich immer wieder große Schwierigkeiten Entscheidungen zu treffen...:"Soll ich dieses letzte Reststückchen  Stoff wirklich dafür verwenden? Oder doch lieber aufheben?..."
Kennt Ihr das?

Aber manchmal muss damit einfach Schluß sein. Genau...so ein Stück weit jedenfalls. Und deswegen habe ich angefangen eine neue kleine Szene zu basteln: Green Living. Dafür habe ich mir bei Pinterest  einige Fotos zusammengesucht - schaut mal https://www.pinterest.de/michaelastange/green-living/

 Und ich konnte sogar die Entscheidung treffen, dafür die kleine Box von Andrea Coppi zu nehmen.

 Die Box ist aus 3mm starker Finnpappe.

 Einer inneren Eingebung folgend habe ich die gesamte Box mit Gesso grundiert.



 Hier kann man eventuell den Unterschied erkennen. Gesso ist hochweiß und glättet und versiegelt die Oberfläche.


 Da ich mehr Wandfläche brauche, um Bilder und Spiegel aufhängen zu können, habe ich mir aus Papperesten 2 Fensterfüllungen gemacht.





 Und dann einfach eingeklebt. Sieht nicht ganz to toll aus, aber dass lässt sich hoffentlich noch ausgleichen.



 Und ´hier die leicht beschmuddelte fertig gestrichene Wand. Tapete funktioniert bei mir nicht so gut, den Stress wollte ich mir nicht antun. Also Wandfarbe.



 Die Wände sind arg eingeschmuddelt.

 Zuerst habe ich die Wand sehr großzügig mit dem Vanilleton gestrichen. Und dann in die noch feuchte Farbe etwas von dem dunkleren Cremeton eingearbeitet, und mit dem feuchten Schwämmchen gut verwischt. Dank Gesso hat auch alles gut geklappt.


Und hier mal eine erste Stellprobe. Mein Lasercutschrank in grün, und einige andere Stücke die hier dekoriert werden.

Die nächste schwere Entscheidung: welchen Fußboden verwenden? Soll ich noch Decken und Fußleisten anbringen? Könnte wegen der Form der Box sehr schwer werden. Und welche Lampe soll ich nutzen?

Fragen über Fragen.....

Sonntag, 1. März 2020

WIP: Dekorierte Regale

Die ersten Regale sind zusammengebaut, und ich fange mit dem dekorieren an.


: 

 Das hier ist ganz schlicht, es fehlt noch die Schublade




 Auf die Rückwand habe ich hier ein Ornament geklebt, und dann mit übergestrichen. Für den Shabby Stil wurde die Farbe dann wieder angeschliffen. Die roten Schachteln werden auch Teil des Messespecial sein. Es ist ein Bastelbogen mit sehr vielen Schachteln in unterschiedlichen Formen.







 Wie man sieht, ist noch nichts wirklich fertig, ich arbeite noch daran die ganzen Kleinigkeiten herzustellen.

 Bei diesem Regal habe ich massive Ornamnete aufgeklebt, und dann auch mit Kreidefarbe überstrichen. Ich habe bisher schon einige ausprobiert. Weiß muss ich immer mindestens 2mal auftragen. Dieses Regal wird auch mit vielen Schachteln bestückt - aber in blau.



Und nochmal ganz rustikal für das Geschirr. Ich muss mal wieder neue Decals anfertigen um das Keramik Geschirr zu dekorieren. Aber dafür muss es trocken und warm sein. Ich habe schon mehrfach Decals ruiniert, weil die Luftfeuchtigkeit zu hoch war....Tja manchmal wäre ein Laserdrucker vielleicht doch besser.......

Samstag, 22. Februar 2020

Messespecial für Rheda in Vorbereitung

Meine Anmeldung für Rheda ist abgeschickt, nun hoffe ich auch einen Platz zu bekommen.
Jedenfalls arbeite ich schon einem Messespecial. Mein erster Laserbausatz aus MDF:












Die Teile habe ich am PC designt und dann bei Sculpteo hochgeladen. Nach wenigen Tagen bekommt man dann seine Teile zugeschickt. Wirklich spannend.